Was wisst ihr über Deutsche?


Wenn in fünfzig Jahren ein Lehrer seine Schüler fragen wird: „Was wisst ihr über Deutsche“? Dann werden die Schüler antworten:


"Waren das nicht die, die ihren Kindern die Schulen und Turnhallen wegnahmen, um darin Millionen von Ausländern unterzubringen?

Waren das nicht die, die ihren Alten nur noch eine Rente am Existenzminimum zahlten, aber zugleich hunderttausenden Fremden, die niemals etwas in die Sozialkassen eingezahlt haben, eine Vollversorgung inkl. Wohnung spendierten?

Waren das nicht die, deren Richter zwar ausländische Serienstraftäter auch nach der x-ten Straftat wieder mit Bewährung entlassen haben, aber ihre eigenen Landsleute gnadenlos verurteilten, weil die im Internet angeblich gegen Ausländer gehetzt haben?

Waren das nicht die, deren Politiker reihenweise Betroffenheit bekundeten wenn ein Ausländer Opfer eines Deutschen wurde, aber bei zigtausenden deutschen Opfern durch Ausländer niemals auch nur ein Wort verloren?

Waren das nicht die, die sich empörten, wenn einer rief „Deutschland den Deutschen“, aber es kaum einen störte, wenn es hieß: „Deutschland verrecke“?

War das nicht eine Integrationsbeauftragte mit Namen Özuguz der Bundesregierung Deutschland im Rang eines Staatsministers, die vollmundig naiv bekundete, obwohl in Deutschland geboren und mit deutschem Pass ausgestattet, dass es außer der deutschen Sprache keine Kultur in Deutschland gäbe?

Waren das nicht die, die glaubten, die Integration Millionen Afrikaner und Orientalen würde gelingen, wenn man nur genügend Deutschkurse anbietet, obwohl seit Jahrzehnten die Parallelgesellschaften wuchsen, deren Bewohner keinen Pfifferling auf Integration und Deutschkurse gaben?


Waren das nicht die, die Wahrheiten zur Hassrede deklarierten und dann Institutionen schufen, deren Mitarbeiter ausschließlich zur Löschung dieser Fakten im Internet eingestellt wurden?

Waren das nicht die, die an Bahnhöfen hunderttausenden kulturfremden Männern Willkommens-Applaus spendierten und selbst dann nicht von ihrem Willkommens-Wahn ablassen wollten, als klar wurde, dass sich etliche Kriminelle, Gewalttäter und Fundamentalisten unter den Zugereisten befinden?

Waren das nicht die, die tatsächlich glaubten, dass man das Schrumpfen der deutschen Bevölkerung dadurch kompensieren könne, indem man möglichst viele geburtenstarke Ausländer in Deutschland ansiedelt, ohne zu erkennen, dass man dem eigenen Bevölkerungs-Schwund nur mit eigenen Kindern entgegenwirken kann?


Waren das nicht die, die wegen krimineller Ausländer lieber Sicherheitsdienste an Ihren Schulen, Schwimmbädern und Supermärkten engagierten, anstatt kriminelle Ausländer rigoros auszuweisen?

Waren das nicht die, die stets betonten, dass Ausweisungen wegen der geltenden Rechtslage besonders schwierig seien, anstatt die Rechtslage so zu verändern, dass Ausweisungen kein Problem mehr sind? Motto: Wer ohne Papiere in ein Land einreist, muss es schleunigst wieder genauso verlassen!

Waren das nicht die, die glaubten, dass Grenzschließungen und Grenzzäune kein Mittel gegen Masseneinwanderung sind, obwohl ihnen Nachbarstaaten wie Ungarn, Polen und andere ganz klar vormachten, dass genau Grenzzäune das einzig wirksame Mittel dagegen sind? Sogar die DDR ließ eigene Landsleute erschießen, die das Land verlassen wollten.

Waren das nicht die, die gesetzlich ganz klar definiert hatten, dass Asylbewerber, die über sichere Drittstaaten einreisen würden, keinen Anspruch auf Asyl hätten, dann aber tatenlos zusahen, wie ihre Regierung genau diese Gesetze missachtete? Sogar das Grundgesetz wurde von den Deutschen-Abschaffern gebrochen, missachtet und verhöhnt!

Waren das nicht die, die ihre Obdachlosen in Parks und unter Brücken übernachten ließen, weil nicht genügend Unterkünfte vorhanden waren, aber Hotels anmieteten und Milliarden für den Wohnungsbau ausgaben, damit jeder neu ankommende Ausländer ein Dach über den Kopf bekommt?


Waren das nicht die, die in ihren Medien zwar tausendfache Ausländerkriminalität wie Raub, Mord, Totschlag, Messerstechereien und Vergewaltigung totschwiegen, dafür aber einen „Pegida-Galgen“ wochenlang auf jeder Titelseite und in jeder Talkshow skandalisierten?

Waren das nicht die, die selbst nach der fünfzigsten Massenschlägerei in Flüchtlingsheimen und auf den Straßen und nach hundertfachen sexuellen Übergriffen gegenüber deutschen Frauen immer noch das Märchen von Bereicherung herunter beteten und sich gegen jede Pauschalisierung von Flüchtlingen verwehrten; Pauschalisierungen aber überhaupt kein Problem waren, wenn man jeden deutschen Patrioten pauschal als rechtsradikalen Rassisten diffamierte?

Waren das nicht die, die über Jahrzehnte hinweg wie die „dummen“ Schafe immer und immer wieder die Parteien gewählt haben, die genau diese Zustände herbeigeführt, aber niemals verändert haben?

Und waren das nicht die, die lieber tatenlos zusahen, als ihnen ihr Land durch Masseneinwanderung des Islam genommen wurde, weil sie Angst davor hatten, sonst als "Rechter, Rechtspopulist und sogar Nazi zu gelten?"



Am Ende wird der Lehrer mit dem Kopf nicken und seinen Schülern antworten:


Genug, genug; ja, genau das waren die, und deshalb gibt es kein Deutschland und auch keine Deutschen mehr. Aber bitte, erzählt das nicht euren Eltern zu Hause, sonst muss ich befürchten, wegen Volksverhetzung von der Islam-Polizei verhaftet zu werden"


NN